Bauantrag

Der Bauantrag ist ein Antrag auf Genehmigung eines Bauvorhabens. Bauanträge müssen immer dann gestellt werden, wenn ein Objekt neu errichtet oder massiv umgestaltet wird. Auch bei der Errichtung von Garagen oder Carports kann unter Umständen ein Antrag notwendig werden. In jedem Fall muss der Antrag von einem bauvorlagenberechtigten Entwurfsverfasser erstellt und bei der jeweils zuständigen Baubehörde eingereicht werden. Hier wird dann umfassend geprüft, ob dem Bauvorhaben statt gegeben werden kann oder ob Änderungen notwendig sind. Diese Änderungen können beispielsweise an der Optik, aber auch der Ausstattung oder Sicherheit des Gebäudes notwendig werden. Erst wenn ein Bauantrag genehmigt wurde, kann der Bauherr mit den Arbeiten beginnen. Auch die Banken lassen sich die Baugenehmigungen in der Regel vor Auszahlung der Darlehensbeträge einreichen. So wird sichergestellt, dass die Gelder auch tatsächlich wie beantragt verwendet werden.

Die Unterlagen für einen Bauantrag

Um einen Bauantrag erstellen zu können, werden verschiedene Unterlagen benötigt. Dies sind zum einen die für den Antrag notwendigen Formulare, die bei der Behörde angefordert werden können. Zum anderen müssen aber auch alle für das Objekt notwendigen Unterlagen eingereicht werden. Hierzu gehören neben dem Lageplan auch Bauzeichnungen, eine Baubeschreibung sowie Berechnungen zur umbauten Fläche sowie zum umbauten Raum. Die Banken können diese Berechnungen ebenfalls nutzen, etwa um den Wert einer Immobilie zu ermitteln. Sie erhalten mit dem Bauantrag alle notwendigen Daten zum Objekt und können so eine detaillierte Wertermittlung vornehmen. Ist kein Bauantrag notwendig, etwa weil die Umbaumaßnahmen nicht genehmigungspflichtig sind, lassen sich die Banken Grundriss- und Objektzeichnungen einreichen, um die Immobilie zu prüfen.

© 2014-2017 | Baufinanzierungen.com - Ihr Ratgeber für Baufinanzierungen - Impressum